Gelmerhütte

2-Tageswanderung (T3)

Mit Zug und Bus gehts nach Meiringen und schliesslich Richtung Grimselpass zur Busstation Handegg. Von der Busstation aus machen wir eine ca. 15 min dauernde Zusatzschlaufe, um über die 70 m hohe Hängeseilbrücke mit Blick hinunter auf den Wasserfall (Handeckfall) direkt zur Gelmerbahn zu gelangen. Zum Glück haben wir vorgängig gelesen, dass die Tickets für die Gelmerbahn reserviert werden müssen, denn sonst wäre es uns wie anderen ergangen, die ohne Reservation anreisten und dann entweder erst viel später Platz auf der Gelmerbahn fanden oder gar auf einen anderen Tag vertröstet werden mussten. So steigen wir also gegen Mittag in die Gelmerbahn und dürfen diese unglaublich steile Fahrt mit einer Maximalsteigung von 106 %  den Berg hoch miterleben. Nur wenige Schritte führen dann zum wunderschönen Stausee, dem Gelmersee auf 1850 m.ü.M. Wir wandern dem Nordufer auf teilweise schmalen & ausgesetzten Wegen entlang des Sees bis zur Weggabelung Undrists Diechter (1854 m.ü.M.). Hier beginnt dann der Aufstieg zur Gelmerhütte. Immer im Blickfeld des imposanten Diechterbachs wandern wir auf mehrheitlichen Geröll- und steinbelegten Wegen oft steil aufwärts. Eine willkommene Abkühlung an diesem überhaus warmen Tag bringt bloss ein kurzer Gang hin zum Wasserfall, welcher uns mit seinen Tropfen und Spritzer etwas Erfrischung bringt. Bereits um 14.45 Uhr erreichen wir die auf 2412 m.ü.M. gelegene Gelmerhütte, welche an diesem Wochenende übrigens rappelvoll, trotzdem aber sehr gemütlich ist. Nach dem wir einen ca. 30 min Wetterumschwung mit leichtem Hagel bei Kaffee in der Hütte sicher überstanden haben, unternehmen wir noch einen kleinen "Spaziergang" weiter nordwärts dem Diechterbach entlang in eine wunderschöne Ebene mit Schneefeldern, riesigen Steinen, Blumenwiesen und einer einzigartigen Bachlandschaft. Rechtzeitig zum Abendessen erreichen wir wieder die Gelmerhütte und lassen uns dank dem sehr feinen 4-Gang Menue so richtig verwöhnen. Am nächsten Morgen um 06.00 Uhr bin ich dann bereits wach und sitze bei diesen verhältnismässig warmen Temperaturen vor die Hütte, beobachte wie die Sonne immer mehr Bergspitzen beleuchtet und dann sehen wir in dieser morgendlichen Ruhe tatsächlich links der Hütte noch einen kleinen Steinbock. Gegen 09.15 Uhr starten wir dann zum Abstieg wieder hinunter zum Gelmersee. Der Weg ist steil und durch die Steine & Geröllmassen ist gerade im Abstieg gute Trittsicherheit gefragt. In ca. 1 Stunde haben wir den Abstieg inmitten dieser wunderbaren Gebirgswelt mit Blick auf den Gelmersee geschafft und konnten dabei sogar noch ein Murmeltier beobachten. Nach einer kleinen Pause am See wandern wir dann auf teilweise spektakulären Wegen des Südufers des Gelmersees entlang und bestaunen dabei die türkisblaue Farbe des Sees. Auf Höhe der Staumauer gehts dann mit Blick Richtung  Grimselpass abwärts zur Busstation Chüenzentennlen (1596 m.ü.M.) an der Grimselpassstrasse. Da die Busse hier nicht so oft fahren, folgen wir noch dem Wegweiser zum Hotel Handegg (40 min), dem Ausgangs- und gleichzeitig Endpunkt unserer 2 tägigen Tour.

Meine Bewertung: Sehr empfehlenswert (auch wenn der Weg zwischen Gelmersee und Gelmerhütte doppelt begangen werden muss)

 

Fotos


Gelmerhütte